Gemeinschaftlich lernen
Vielfalt leben
Verantwortung tragen

 

Die GGS Gotenring ist eine zweizügige Grundschule im Stadtteil Köln-Deutz mit offenem Ganztag von 8 - 16 Uhr.

Unser Slogan spiegelt die grundlegenden Werte und unser Verständnis von Schule als Lebens- und Lernraum wider:

  • Gemeinschaftlich lernen
    bedeutet für uns, dass wir eine lernende Institution sind, in der alle, Schüler und Lehrer, mit- und voneinander lernen. Eine Verzahnung von Vor- und Nachmittag und der Austausch mit den Eltern und unseren Kooperationspartnern sind uns dabei wichtig. Durch gegenseitige Wertschätzung und Beziehungsarbeit fördern wir ein gutes Schulklima. In vielfältigen Projekten und am Nachmittag lernen die Kinder klassenübergreifend.

  • Vielfalt leben
    wir mit 220 Kindern aus 30 Nationen in jahresbezogenen Klassen. Im Schulleben pflegen wir einen wertschätzenden Umgang, durch Offenheit und Toleranz geprägt. Unser Ziel ist es alle Schüler/innen mit unterschiedlichsten Vorraussetzungen bestmöglich zu fördern und zu fordern. Dabei haben wir das ganze Kind im Blick und legen Wert auf kreative, musikalische und motorische Lernangebote sowie das Lernen mit allen Sinnen.

  • Verantwortung tragen
    bei uns alle - jeder für sich selbst und für die Anderen. Das "Lernen lernen" unterstützen wir, um eine bestmögliche Vorbereitung auf die weiterführende Schule zu erreichen. Wir vertrauen auf die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten des Kindes und fördern seine Persönlichkeit. Verbindlichkeit und Strukturen, Rituale und Regeln geben den dafür notwendigen Rahmen. Durch Patenschaften lernen die Kinder Hilfsbereitschaft und Empathie.

 

Weitere Informationen zu unserer Schule finden Sie hier oder in unserer Präsentation des Informationsabends.

 

 

Die QA an unserer Schule

Im Frühjahr 2020 wurde an unserer Schule eine Qualitätsanalyse durchgeführt. Die Qualitätsanalyse (QA) ist ein Verfahren der externen Evaluation für alle Schulformen in Nordrhein-Westfalen. Ihr vorrangiges Ziel ist die Unterstützung der Schulen in ihrer Schul- und Unterrichts-entwicklung. Der Schule werden dazu von der Bezirksregierung zwei Qualitätsprüfer zugewiesen. Das Verfahren wurde uns im Mai 2019 angekündigt, vom 22. – 24.Januar fanden 30 Unterrichtsbesuche und Interviews mit allen an unserer Schule Beteiligten statt (Hauptphase). Zusätzlich wurden vielfältige schulische Unterlagen (Schulprogramm, Konzepte) eingesehen. Nach einer Kurzinformation im Anschluss an die Hauptphase bekamen wir sowie die Schulaufsicht und der Schulträger im März 2020 den endgültigen Qualitätsbericht übermittelt.

Dabei kam die QA zusammenfassend zu folgenden Ergebnissen:

Stärken:

• Gelungene Kommunikation und Kooperation

  • teamorientierte Zusammenarbeit

  • Einbezug außerschulischer Partner

• Zielgerichtete, qualitätsorientierte Schul- und Unterrichts-entwicklung

  • Schulprogramm

  • Projektmanagement

Handlungsfelder:

 Weiterentwicklung des Unterrichts im Hinblick auf

  • kognitive Aktivierung

  • systematische Nutzung von Schülerfeedback

• Weiterarbeit am Leistungskonzept

  • Transparenz für Eltern, Schülerinnen und Schüler schaffen

  • konsequente Verknüpfung mit den schulinternen Arbeitsplänen herstellen

Die genannten Handlungfelder werden in der kommenden Schulentwicklungsplanung berücksichtigt. Das Kollegium hat bereits mit der Überarbeitung der schulinternen Arbeitspläne begonnen. Um mehr Transparenz für Eltern, Schülerinnen und Schüler zu schaffen, haben wir die Power Point Präsentation mit Teilen des Leistungskonzepts auf der Homepage veröffentlicht. Zu Beginn jedes Schuljahres werden die in den Fächern zu erwerbenden Kompetenzen auf dem ersten Elternabend vorgestellt.

Den vollständigen Bericht können Sie als PDF unter folgendem Link downloaden.